Willkommen

Aktuelles

Die Gesellschaft
Begegnungen

Jüdischer Kalender

Orte der Erinnerung

Partner

Suche und Archiv

Unser Leporello

Presse

Kontakt

Impressum und Datenschutz

Willkommen bei der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Begegnung in Oberschwaben e.V.

Aktuell

Nächste Veranstaltungen:

  • Sie finden hier unser Programm für das Jahr 2019 (Stand: April 2019).

Montag,
23.9.2019
19:00 Uhr:
"Sie haben uns noch immer viel zu sagen
-
Jüdische Literatur, Philosophie und Musik"

Ein Abend mit Wolfram Frommlet (Rezitation und Moderation) und Bernd Winkler (Cello)

im Evangelischen Matthäus-Gemeindehaus in Ravensburg.

Juden waren Avantgarde in allen deutschen Kulturgenres. Sie wurden in der NS-Zeit vertrieben und ermordet, auch weil sie kritische Intellektuelle waren, Pazifisten und Reformpädagogen. Die Überlebenden prägten die Philosophie und Kultur im Nachkriegsdeutschland. Zu hören sein werden Texte u.a. von H. Domin, P. Celan, A. Kerr, E. Toller, K. Tucholsky, E. Fried, H. Marcuse, E. Bloch, E. Lasker-Schüler sowie Kompositionen von G. Ligeti, A. Schnittke, P. Ben-Haim, G. Kurtag, M. Weinberg.

Eintritt frei, über Spenden würden wir uns sehr freuen.

Nähere Infos und Routenplaner finden Sie hier:

Mittwoch,
2.10.2019
19:00 Uhr: Vortrag von Kyra Abt, Ravensburg


Internationalen Jugendfreiwilligendienst im Friedensdorf Nes Ammim/Israel


Ev. Martin Luther Gemeindehaus Weingarten

Nes Ammim: eine kleine christliche Siedlung im Norden Israels – ein „Zeichen für die Völker“ – eine Begegnungsstätte von Juden, Christen und Arabern – eine Art Kibbuz, bestehend aus einer christlichen Gemeinschaft europäischer Freiwilliger sowie jüdischen und arabischen Familien.

Umschreibungen, die die Einzigartigkeit Nes Ammims zum Ausdruck bringen wollen. Gegenseitiges Kennenlernen, praktische Solidarität, Lernen und Dialog - sowohl interkulturell als auch interreligiös - sind die tragenden Säulen. Ein ganzes Jahr lang lebte und arbeitete die Ravensburgerin Kyra Abt (heute 21 Jahre alt) in diesem Dorf als Volontärin. Bei dem Schüleraustausch der Städte Ravensburg/Weingarten mit Nahariya hatte sie ihre Liebe für Israel entdeckt und sich entschlossen, nach dem Abitur 2018 einen Freiwilligendienst in diesem faszinierenden Land zu absolvieren. Kyra Abt berichtet von ihren Erfahrungen und Erlebnissen und davon, was sie als junger Mensch nach einem Jahr im christlichen Friedensdorf Nes Ammim in Israel alles im (geistigen) Gepäck nach Hause mitgebracht hat.
Ein Abend, der Jung und Alt gleichermaßen in seinen Bann zu ziehen vermag.
Herzliche Einladung an ALLE!

Eintritt frei, über Spenden würden wir uns sehr freuen.

Nähere Infos und Routenplaner finden Sie hier: